Grünes Schwimmbad Wasser? Algen im Pool? Was tun?

Viele Tips zur Wasserpflege von Schwimmbäder! Grünes Schwimmbad Wasser bekämpfen, Algen im Pool den Kampf ansagen, Grundlagen und Schwimmbadpflegetipps und viele Hinweise vom Pooldoktor.


Troubleshooting: 
Was tun, wenn..

 



Wenn ein Problem mit der Wasserqualität aufgetreten ist, sollte generell überprüft werden:


Ist der pH-Wert in Ordnung?  Empfehlung: 7,0 -7,4

Ist der Filter sauber?

Sandfilter: Rückspülen
Kartuschenfilter: Auswaschen
Kieselgur - Anschwemmfilter: neu Anschwemmen

Ist der Vorfilter und der Skimmerkorb frei von grobem Schmutz, z.B. Laub?

Ist die Frischwasserzufuhr ausreichend ?
Empfehlung: wöchentlich 3 - 5 % Frischwasser zusetzen, das entspricht einer Rückspüldauer bei Sandfiltern von ca. 5 min

Ist das Umwälzsystem in Ordnung?

Läuft die Umwälzpumpe mindestens 6 Stunden/Tag?

 


Problem:

Mögliche Ursache:

Abhilfe:
Trübes oder milchiges Wasser


Zu viele organische Belastungsstoffe im Wasser

Zu wenig Desinfektionsmittel

Gestörte Filterfunktion

 


pH-Wert messen und gegebenenfalls auf 7,0 - 7,4 einstellen

Stoßchlorung durchführen

Flockkartusche in den Skimmer bzw. Schwallwasserbehälter legen

Evtl. Filter reinigen, bei Neubefüllung dem Filtersand Filterclean Silver beimischen

  Algen - der Ablauf der Säuberung     - Hinweise zum Entfernen der Trübungen
Grünes, trübes Wasser, Boden und Wände werden glitschig, Algen

Algenwachstum (besonders in Gewitterperioden)

Zu wenig Algizid im Wasser

Wasser enthält Phosphat (Algennahrung)

 

 

pH-Wert messen und gegebenenfalls auf 7,0 - 7,4 einstellen

Algen mechanisch von Boden und Wänden wegbürsten und aufwirbeln und möglichst vollständig absaugen. Filter rückspülen bzw. reinigen

Stoßchlorung durchführen

Umwälzpumpe mindestens 24 Stunden durchgehend laufen lassen

Bei Sandfilteranlagen: zur besseren Trübungsentfernung zusätzlich eine Flockmittelkartusche in den Skimmer legen

Zur Prophylaxe: anschließend die doppelte Menge Algenverhütungsmittel ins Schwimmbadwasser geben

Regelmäßig Flockmittelkartusche zur Entfernung von Phosphat aus dem Wasser verwenden
 

Chlorgeruch, Augenreizung
 

Nicht abgebaute organische Substanzen (Chloramine) infolge zu geringer (!) Chlordosierung, meist unterstützt durch einen zu hohen pH-Wert

 

Chorgehalt im Wasser überprüfen. Bei einem Wert unter 0,3 mg/l freies Chlor Stoßchlorung durchführen

Anschließend erhöhte Frischwasserzufuhr durch längeres Rückspülen

Regelmäßig Flockungsmittel zur Entfernung organischer Stoffe verwenden

 

Beckenwände sind rau, trübes oder milchiges Wasser

Kalk ist ausgefallen, weil der pH-Wert zu hoch gewesen ist

 

Zuerst Kalk mechanisch von Boden und Wänden wegbürsten und Kalkausfällungen am Beckenboden mit Bodensauger entfernen.  Falls Kalk mechanisch nicht entfernbar ist: Wasser ablassen, Reinigen mit Reinigungsmittel sauer

Zur Verhinderung von weiteren Kalkausfällungen dem Beckenwasser Härtestabilisator hinzufügen. Bei Neubefüllung immer Härtestabilisator bereits während der Befüllung zugeben.

 

Wasser schäumt stark (bei Gegenschwimm-Anlagen) Hustenreiz beim Einschalten


Stark schäumendes Algizid

Reste von Überwinterungs- oder Reinigungsmittel im Wasser

Luft im Umwälzsystem

 

Erhöhter Frischwasserzusatz durch längeres Rückspülen

Vorbeugend schaumfreies Algizid verwenden

Keine Haushaltsreiniger verwenden

Wasserstand im Becken erhöhen

 

Korrosion

pH-Wert zu niedrig und/oder hoher Chloridgehalt

 

pH-Wert auf mindestens 7,2 erhöhen

Frischwasserzufuhr erhöhen

Keine Salzsäure zur pH-Wert Senkung verwenden

 


Grünes, klares Wasser oder braunes Wasser

Eisen im Wasser, Brunnenwasser enthält fast immer Eisen

 

pH-Wert auf 7,0 - 7,4 einstellen

Flockungsmittel zur Eisenentfernung zugeben

 

Haare färben sich grün, schwarze Flecken auf der Beckenfolie

Kupfer im Wasser, hervorgerufen z.B. durch Korrosion oder kupferhaltige Algizide

wahrscheinlicher Einsatz von Kupfersulfat - Ammoniumvitriol

 

pH-Wert auf 7,5 - 7,8 erhöhen

Flockungsmittel zur Kupferentfernung zugeben

 


 

 

Die 20 häufigsten Probleme mit dem Schwimmbadwasser mit Lösungen!


Festgestellter Mangel
 

Mögliche Ursachen

 

Abhilfemaßnahmen

 


Wasser trüb bis milchig

Zu viele organische Belastungsstoffe bzw. Mikroorganismen (schleimige Wände) im Beckenwasser

 

Fehlende oder zu schwache Desinfektion. Zu viel Zehrung von Desinfektionsmittel. Schlechte Filterleistung. pH-Wert zu hoch. Wassertemperatur zu hoch. Belastetes Füllwasser z.B. aus einem Teich Schlechte Beckendurchströmung

 

pH-Wert prüfen und auf 7,2 einstellen, Filterelement/-Sand reinigen, ggf. erneuern. Filterlaufzeiten einhalten, täglich zehn Stunden, bei hohen Temperaturen länger, Desinfektionsmittel ausreichend dosieren Skimmer/Pumpenkorb bei Außenbecken täglich reinigen Füllwasser aus Leitung nehmen


 

Kalk ausgefallen bzw. raue Wände

 

pH-Wert zu hoch (über 8,0) / hartes Wasser pH-Wert zu niedrig, Fugen von Fliesenbecken sind angegriffen/ausgewaschen

 

pH-Wert auf 7,2 korrigieren, Kalkstabilisator zugeben Versuchen den Kalk von Wänden abzubürsten, Wenn erfolglos. Wasser ablassen und mit saurem Reiniger Kalk entfernen


 

Feiner Sand im Beckenwasser

 

Ungewaschener Filtersand eingefüllt. Eintrag von Flugsand nach Gewitter Verrohrung bzw. Filterstern im Filter defekt

 

Filter 1-2 Tage konstant laufen lassen Verschwindet das Problem nicht nach drei Tagen, muss der Filter überprüft werden



Flockmittel im Beckenwasser
 

pH-Wert falsch und zu spät korrigiert Flockmittel wegen zu hohem Filterdruck bzw. zu kleinem Filter durchgeschlagen Dosierung von Flockmittel ins Beckenwasser

 

Filter überprüfen und rückspülen, Pumpe abstellen, Flocken vom Boden absaugen, Filter konstant laufen lassen, evtl. weniger Flockmittel dosieren



Wasser grün bis braun, 
Wasser „umgekippt"
 

(Zu) wenig Desinfektionsmittel/Algizid zugegeben, pH-Wert zu hoch, Desinfektionsmittel kaum wirksam. Filter zu klein, Filtersand stark verschmutzt. Filterlaufzeit zu kurz. Zu viel Schmutz ins Wasser geraten

 

Filter reinigen, rückspülen, Stoßdesinfektion durchführen (meist Stoßchlorung), Algizid und Flockrnittelkartusche dosieren, pH-Wert auf 7,2 bringen, drei Tage konstant filtern, Filterlaufzeiten beachten
 



Metalle (Mangan, Eisen) ausgefallen
 

Becken mit Brunnenwasser befüllt. Einbauteile oxidiert {pH-Wert zu niedrig) Alte Rohrleitungen aus Eisen eingebaut

 

pH-Wert prüfen und auf 7,2 bringen. Stoßchlorung durchführen. Flockmittel-Kartusche zugeben, drei Tage filtern Als Frischwasser Leitungswasser nehmen.

 



Flusen/Schleimkolonien im Wasser und/oder in Skimmer u. Rohrleitungen


Ursache wie bei umgekipptem Wasser

 

 

Abhilfemaßnahmen wie bei umgekipptem Wasser


 

Weißliche Flusen am Beckenboden
Flockmittelansammlung


 

Kein Ablauf/schlechte Durchströmung, Flockmittel im Filter nicht zurückgehalten

 


 

Mehr Wasser über Bodenablauf abziehen Filterzustand checken


Dunkle/schwärzliche Wolken im Wasser
 

Wärmetauscher defekt, schwarzes Wasser aus der Heizung druckt in den Schwimmbadwasserkreislauf
 


Wärmetauscher absperren, ggf. Wärmetauscher wechseln

 

Wasser schäumt



Zu stark schäumendes Algizid im Wasser Tenside (=Reinigungsmittel) im Wasser pH-Wert viel zu hoch

 


pH-Wert prüfen, auf 7,2 bringen

Rückspülen



Sprudelblasen
 

Undichtigkeiten im Rohrsystem. Pumpe zieht Luft, z.B. wenn Pumpendeckel nicht dicht ist Wasserstand zu niedrig, über Skimmer kommt Luft ins Umwälzsystem
 

 

Auf Ansauggeräusche achten, Dichtungen und Kugelhahne überprüfen, Wasser nachlaufen lassen, Niveauregler in Ordnung?



Ölfilm auf Wasseroberfläche


Eintrag von zu viel Körperpflegemitteln Pumpenabdichtung schadhaft
 


Pumpe prüfen. Styropor ins Becken legen, Stoßchlorung


Zu viele Insekten im Wasser



Doppelte Menge Algizid zugeben, Algizid/ Wasser (1/3) auf die Umrandung geben

 

Grünliche Beläge (Algen)

 

Kein Algizid oder Desinfektionsmittel im Wasser, Algen sind resistent geworden, zuviel Nahrung (Phosphat/Nitrat)

 

Filter rückspülen/reinigen, Algen mechanisch abbürsten, drei Tage lang filtern. Stoßchlorung machen



Schwärzliche Beläge in Fugen
 

Verschmutzte Algenreste, Fugenmaterial nicht vorschriftsmäßig verarbeitet bzw. Desinfektionsmittel zu schwach

 

Fugen abbürsten, Algizid dosieren, Mehr Desinfektionsmittel zugeben, ggf. auf stärkeres Desinfektionsmittel umsteigen



Rötliche Beläge
 

Zu schwache Desinfektion und/oder Resistenzen von Bakterien

 

Beläge mechanisch beseitigen Filter reinigen/rückspülen pH-Wert auf 7,2 setzen, Stoßdesinfektion


 

Dunkle Flecken auf Folie/Polyester
 

 

Folienbecken: Kupfer im Wasser (Kupfersulfat) und anärobe Bakterien hinter der Folie Silberhaltige Pflegemittel im Wasser Manganhaltiges Filtermaterial verwendet

 

Anti-Metall-Stabilisator dosieren. Prüfen, ob sich Flecken abbürsten lassen, Stoßchlorung machen, auf metallhaltige Pflege-Mittel verzichten


 

Helle Flecken auf Folie/Beckenauskleidung

 

Ausbleichen durch starke Oxidationsmittel (z.B. Chlortabletten) auf nicht chlorbeständigem Material (z. B Folie)
 

 

Chlortabletten im Skimmer auflösen. Chlorlabletten separat im Eimer lösen und erst dann zugeben


 

Grüne/türkisfarbene Ablagerungen evtl. auch Verfärbungen von Haaren

 

Zu viel Kupfer im Wasser Kupferionen haben sich durch zu niedrigen ' pH-Wert aus kupferhaltigen Bauteilen gelöst
 

 

pH-Wert immer bei 7,0-7,4 halten, Flockmittel einsetzen, auf kupferhaltige Pflegemittel verzichten


 

Zu starker Chlorgeruch/Augenreizungen

 

Zu viel gebundenes Chlor im Wasser Zu viel (organischer) Schmutzeintrag Wasseraufbereitung mangelhaft, z.B. durch schlechte Filterleistung, pH-Wert zu hoch
 

 

pH-Wert auf 7,2 setzen. Filter prüfen/reinigen Zusätzliches Chlor dosieren und immer das freie Chlor messen (Soll: mind. 0,3 mg/l)


 

Unangenehmer, „muffiger" Geruch


 

Ursache wie bei umgekipptem Wasser
 


 

Abhilfemaßnahmen wie bei umgekipptem Wasser


 

Geruch/Geschmack nach Bittermandel



Überdosierung von Algizid oder Flockmittel
pH-Wert zu hoch
 
 

pH-Wert auf 7,2 korrigieren Schwimmbadpflegeprodukte nach Herstellerempfehlung dosieren

 

Hustenreiz

 

Zu viel Algizid im Wasser und Aerosolbildung durch Wasserattraktionen

 

Abwarten: Das Algizid baut sich bald ab
 

 

Pooldoktor - Ihr Ratgeber zu Schwimmbadabdeckungen und Schwimmbadüberdachungen

 

 

 

   HOME   Sie haben Fragen?   WELLNESS
   Becken Übersicht   Technik Übersicht   Infrarotkabinen
    Abdeckung Übersicht    Randsteine Übersicht   Saunakabine
   Heizung Übersicht   Wasserpflege    Dampfdusche

 

 

Email schreiben !

  Seite weiterempfehlen !

  Zu den Favoriten !

© 2002 - 2016, M.Wunder